· 

Yogalehrer sind auch nur Menschen

Regina Potocnik - RYT (Registered Yoga Teacher) - ERYT (Experienced Registered Yoga Teacher)
Regina Potocnik - RYT (Registered Yoga Teacher) - ERYT (Experienced Registered Yoga Teacher)

Yogalehrer sind auch nur Menschen

Gestern las ich einen köstlichen Artikel: was sich Yogaschüler(innen) über ihre Lehrer(innen) denken. Der beste Spruch war: ich glaube sie furzt nicht, sie pupst Glitter! Ich musste schallend lachen. Und ja, ich kann nachvollziehen, dass man seine Yogalehrer achtet – wenn sie sich verrenken, bis die eigenen Knochen schon vom zusehen wehtun – sie bewundert, weil sie sooo eine tolle Figur haben, und sich anscheinend nie mit Schokolade vollstopfen – und sie fürchtet, wenn sie sich der eigenen Matte mit wild entschlossenen Schritten nähern, weil sie einen augenscheinlichen „Fehler“ vom anderen Ende des Raumes erspäht haben.

Ich kann mich an eine Yogalehrerin in Bali erinnern; sie war ein elfengleiches Wesen, weiß gewandet, in irgendeiner tollen Yoga-Designer Montur mit goldenen Glitzerapplikationen auf ihrem dünnen Hinterteil (ob sie auch Glitter pupst?); sie flüsterte die Asanas nur vor sich hin, alle ergaben sich willenlos ihren gehauchten Anweisungen. Ich erinnere mich heute noch, wie ich auf ihren Popo gestarrt und mir gedacht habe: wie schafft Frau es, ihre Yogabekleidung in Bali so blitze blanko weiß zu halten, wo nach einmal waschen üblicherweise immer ein Grauschleier zurück bleibt. Selbst Graues wird in den Tropen noch grauer… hm. Und ihre Yogamatte putzt sie wahrscheinlich mit Rosenblütenwasser.

Aber irgendwie schaffte sie es, dass ich endlich den Handstand schaffte. Sie hauchte nur, Du kannst das: erst das rechte Bein langsam nach oben, dann das linke! Voilà! That´s it!

Um mal mit den (Vor-)Urteilen über Yogalehrer aufzuräumen, könnte ich Euch jetzt sagen: Yogalehrer sind auch nur Menschen. Manche von Ihnen löffeln tonnenweise Nutella, trinken Bier oder rauchen diverse giftige Substanzen (natürlich nur zur yogischen Bewusstseinserweiterung), hören Rammstein und hassen Räucherstäbchen. Manche leben nicht zurück gezogen in einem indischen Ashram sondern gehen neben ihrem Unterricht einem beinharten Knochenjob nach. Manche sind auch nicht ewig entspannt, sondern einfach nur total erschöpft. Ich erinnere mich an einen indischen Yogalehrer der auf meine Frage, warum er so aggressiv sei, nur lautstark gebrüllt hat: „I AM NOT AGGRESSIVE!!!!!!!!!!!!!!!“

Also, bei Eurer nächsten Stunde denkt Euch einfach: Yogalehrer sind auch nur Menschen! Sie verraten es Euch aber nicht gern :-)

Die nächsten Termine mir mir:

30.08.2015 - 06.09.2015: Yoga und Mentaltraining an der Lykischen Küste, Türkei. „Land des Lichtes“ wurde Lykien von Homer genannt – bei Sonnenaufgang wird einem sofort klar warum. Die 1500 Meter lange Bucht von Adrasan liegt geschützt zwischen zwei Landzungen. Man kann herrlich von April bis Dezember baden. Und das Seminarhaus Lykia: einfach nur Wohlfühlen!

11.03.2016 - 25.03.2016: Gruppenreise: Ayurvedakur & Mentaltraining in Indien: Das Programm bietet Ihnen einerseits die Möglichkeit, sich mit einer Ayurveda-Reinigungskur im indischen Goa Gutes zu tun und öffnet einen vielfältigen Einblick in Techniken aus dem Mentaltraining. Die Kombination von uraltem Wissen und spirituellem Hintergrund bietet hierfür die ideale Grundlage. Tägliche Yogapraxis im Rahmen der Ayurvedakur rundet das Wohlfühlprogramm ab.


Juni 2016: Yoga und Mentaltraining im Nationalpark Kalkalpen
November 2016: große Südindien Yoga Rundreise!
Dezember/Jänner 2017: Yoga und Mentaltraining in Bali!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0